Hörbuch-CD

Ab sofort erhältlich:
Das Hörbuch zu „Clara in Nöten“ auf einer Doppel-CD (14,90 Euro)

Hier einige Hörproben:
1. Elise
2. Kirchner
3. London











Bestellungen sind beim Onlinehändler Amazon sowie per Kreditkarte, Überweisung oder Lastschrift über PayPal möglich. Für ganz Eilige haben wir einen Download-Link zum sofortigen Abruf bereit gestellt. Dieser kostet nur 9,90 Euro. Sie sparen also 5,- Euro gegenüber dem Kauf der CD. Klicken Sie dazu hier: Sofortüberweisung

Außerdem ist das Hörbuch im Robert-Schumann-Haus, in der Musikschule „Marina von Stroganoff“, bei Musik-Schiller, im Antiquariat an der Hauptstraße in Zwickau, in der Zwickauer Tourist-Information, im Robert-Schumann-Konservatorium sowie in der Buchhandlung am Johannisplatz 3 in Limbach-Oberfrohna erhältlich.

Sie können auch direkt beim Verlag bestellen. In diesem Fall sparen Sie 2,50 Euro und zahlen damit nur 12,40 Euro. Wenn Sie diese Möglichkeit nutzen wollen, senden Sie bitte eine Email mit Ihrem Namen und Lieferadresse an kontakt@zpa-online.de. Die Bezahlung erfolgt dann per Rechnung nach Erhalt der Ware.

-------------------

Den szenischen Monolog "Clara in Nöten" schrieb Christine Adler zum 195. Geburtstag von Clara Schumann geb. Wieck. Die Premiere des Stückes am 13. September 2014 im Robert-Schumann-Haus Zwickau ist folglich eine besondere Geburtstagsfeier für eine außergewöhnliche Frau. Eingeladen sind alle, die sie kennen oder kennenlernen wollen. Nach ihrem letzten öffentlichen Konzert schaut Clara Schumann noch einmal in den „Spiegel der Zeit“, erblickt sich selbst und manchen Lebensbegleiter. Das Spannungsfeld zwischen der gefeierten Künstlerin, liebenden Frau und Mutter von acht Kindern ist höchst aktuell. Christine Adler, Musiktherapeutin und promovierte Literaturwissenschaftlerin, schlüpft selbst in die Rolle der Clara Schumann. Dietmar Nawroth, Pianist, Professor für Klavier an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig und Vorsitzender der Robert-Schumann-Gesellschaft Zwickau, spielt dazu aus Klavierkompositionen von Schumann, Chopin, Mendelssohn Bartholdy und weiteren Zeitgenossen.